• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • Archive for Oktober, 2010

      « Previous Entries

      Schlaganfall – jährlich fünf Millionen Todesopfer

      Sonntag, Oktober 31st, 2010

      Schlaganfall – jährlich fünf Millionen Todesopfer Weltweit erleiden jährlich 15 Millionen Menschen einen Schlaganfall, mehr als fünf Millionen sterben daran. Umgerechnet stirbt demnach alle sechs Sekunden ein Mensch an einem Schlaganfall. Somit sind Schlaganfälle für mehr Todesfälle verantwortlich als AIDS, Malaria und Tuberkulose zusammen, so die World Stroke Organisation (WSO).

      Warnung vor Bräunungsmittel Melanotan

      Donnerstag, Oktober 28th, 2010

      Warnung vor Bräunungsmittel Melanotan Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände warnt vor dem Bräunungsmittel Melanotan. Melanotan wird über das Internet vertrieben und ist sowohl in Kapselform als auch in Spritzenform erhältlich. Melanotan wurde umgangssprachlich als so genannte „Barbie-Droge“ bekannt, da es für einen brauen Teint sorgt und gleichzeitig den Appetit zügelt.

      Höhere Unfallgefahr durch Zeitumstellung

      Donnerstag, Oktober 28th, 2010

      Höhere Unfallgefahr durch Zeitumstellung Am Wochenende werden wieder die Uhren von der Sommerzeit auf die Winterzeit umgestellt. Diese Zeitumstellung bringt nicht nur den Biorhythmus von uns Menschen durcheinander und sorgt damit unter Umständen für gesundheitliche Probleme, sondern sie erhöht auch das Risiko, einen Unfall zu bauen.

      Winterzeit: Zeitumstellung bringt den Biorhythmus durcheinander

      Dienstag, Oktober 26th, 2010

      Winterzeit: Zeitumstellung bringt den Biorhythmus durcheinander Die Sommerzeit endet und die Uhren werden um eine Stunde zurückgestellt. Dann gilt die Winterzeit. Zwar kommt diese Zeitumstellung Langschläfern entgegen, aber eine Zeitumstellung bringt immer den menschlichen Biorhythmus durcheinander.

      Mit Bitterstoffen gegen Asthma

      Montag, Oktober 25th, 2010

      Mit Bitterstoffen gegen Asthma US-amerikanische Wissenschaftler der University of Maryland in Baltimore haben in der menschlichen Lunge genau die Geschmacksrezeptoren entdeckt, die auch im Mund vorhanden sind und uns Menschen bittere Stoffe schmecken lassen. Allerdings senden die in der Lunge befindlichen Geschmacksrezeptoren kein Signal an das Gehirn.

      Vom Schreibaby zum hyperaktiven Kind

      Sonntag, Oktober 24th, 2010

      Vom Schreibaby zum hyperaktiven Kind Babys, die schlecht schlafen, nicht richtig essen und oft und vor allem lange schreien, haben ein sehr hohes Risiko, sich zu einem hyperaktiven oder sogar aggressiven Schulkind zu entwickeln. Laut einer Übersichtsanalyse von 22 internationalen Studien der Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen liegt das Risiko, Verhaltenauffälligkeiten wie beispielsweise das so genannten „Zappelphilipp-Syndrom“ ADHS zu entwickeln, bei Schreibabys 40 Mal höher als bei ruhigen Babys.

      Höhere Beiträge für Privatversicherte kommen

      Sonntag, Oktober 24th, 2010

      Höhere Beiträge für Privatversicherte kommen Nachdem die gesetzlichen Krankenkassen deftige Zusatzbeiträge erhoben haben und zudem noch ihren Beitragssatz erhöht haben, müssen nun bald auch Privatversicherte tiefer in die Tasche greifen: Die Financial Times Deutschland berichtet, dass die Beitragsprämien bei den privaten Krankenversicherungen (PKV) wegen der Finanzkrise bei machen Anbietern um sechs bis acht Prozent steigen könnten.

      Warnung vor Arzneimittelwechselwirkung bei HIV

      Freitag, Oktober 22nd, 2010

      Warnung vor Arzneimittelwechselwirkung bei HIV Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA warnt Patienten mit HIV und AIDS vor der gleichzeitigen Einnahme zweier Medikamente der Pharma-Hersteller Roche und Abott Laboratories. Es handelt sich hierbei um die Präparate „Invirase“ von Roche und „Norvir“ von Abbott Laboratories.

      Grippe: Raucher haben erhöhtes Sterberisiko

      Freitag, Oktober 22nd, 2010

      Grippe: Raucher haben erhöhtes Sterberisiko Das Rauchen nicht gesund ist, ist hinreichend bekannt. Doch Rauchen erhöht nicht nur die Gefahr, an Lungenkrebs zu erkranken, sondern auch an anderen, trivialeren Krankheiten. So bekommen Raucher auch viel schneller eine Grippe. Bei dieser müssen sie mit einem schlimmeren Krankheitsverlauf rechnen als Nicht-Raucher.

      USA: Botox als Mittel gegen Migräne zugelassen

      Mittwoch, Oktober 20th, 2010

      USA: Botox als Mittel gegen Migräne zugelassen Das Nervengift Botox diente eigentlich nur als Mittel, um Falten wegzuspritzen. Doch nun verlagert sich in den USA die Verwendung von Botox für kosmetische Behandlungen in den therapeutischen Sektor: Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA hat die Zulassung für einen Botox-Einsatz bei chronischer Migräne erteilt.

      « Previous Entries