• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Die richtige Hautcreme für den Winter

      Von Gesundheits-News | Dezember 9, 2016


      Wenn im Winter die Kamine angefeuert und die Heizkörperthermostate hochgedreht werden, ist es in unseren Wohnzimmern bald kuschelig warm. Doch die Wärme hat auch einen Nachteil: Während der Heizperiode empfinden viele ihr Haut als trocken. Trockene Haut sieht nicht nur älter aus, sie spannt auch und juckt. Vor allem Patienten, die an Neurodermitis leiden, sind sehr stark betroffen. Bei ihnen kann der herbstlich-winterliche Klimawechsel sogar einen Entzündungsschub auslösen.


      Die meisten benutzen ihre Hautpflegeprodukte das ganze Jahr hindurch – egal ob die Sonne bei 30 Grad vom Himmel brennt oder das Quecksilber weit unter den Gefrierpunkt sinkt. Die jeweilige Jahreszeit benötigt aber auch die entsprechenden Hautpflegeprodukte. Es kann sein, dass die normale Haut- und Gesichtscreme die Haut vor trockener Heizungsluft nicht genügend schützt. Jetzt sollte zu einem fetthaltigeren Produkt gegriffen werden. Dabei empfiehlt es sich, einen Blick auf die Packungsangaben zu werfen: Nehmen Sie bei trockener Winterhaut fettreichere Wasser-in-Öl Produkte. Sie sind auf der Packung oftmals mit W/O- gekennzeichnet. Bei einem Ausflug in die kalte Winterluft kann man seine Haut mit einer wasserfreien Kälteschutzsalbe schützen.
      Informieren Sie sich detailierter: Die richtige Hautpflege im Winter
      ( Bildnachweis: © Syda Productions – Fotolia.com )

      Kategorien: Allgemein, Beauty | Kommentare deaktiviert für Die richtige Hautcreme für den Winter

      Comments are closed.