• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Dosenfrüchte nicht in Konserve lagern

      Von Gesundheits-News | Oktober 23, 2011


      Lebensmittel aus Dosen sollten nicht in der Konserve gelagert werden, denn diese kann nach dem Öffnen Zinn an ihren Inhalt abgeben. Darauf macht Detmar Lehmann vom Bundesverband der Lebensmitteltechniker im öffentlichen Dienst (BLC) aufmerksam. Zinn in größeren Mengen belastet die Nieren. Lehmann empfiehlt deshalb, geöffnete Konserven direkt zu verzehren oder in andere Behälter umzufüllen. Zwar seien viele Konservendosen innen beschichtet, doch diese Beschichtung könne leicht mit dem Dosenöffner oder einer Gabel beschädigt werden. Obst und Gemüse aus Dosen hat oft einen leichten metallischen Beigeschmack. Da sich die Verbraucher mittlerweile an die metallene Geschmackskomponente gewöhnt haben, verzichten manche Hersteller auf die innere Beschichtung. „Das erkennt man daran, dass die Dose von innen marmoriert aussieht“, verrät Lehmann.

      Eine beschädigte oder gar fehlende innere Beschichtung ist solange nicht besorgniserregend oder gesundheitsschädlich, wie die Konserve geschlossen ist. „Solange ist die Dose ein geschlossenen System, zwischen Dosenwand und Flüssigkeit besteht gewissermaßen ein Gleichgewicht“, erklärt der Lebensmittelchemiker. Erst beim Öffnen stelle sich ein Ungleichgewicht ein, wenn Sauerstoff hinzukomme. Dann gibt das Metall Zinn an die sich in der Dose befindliche Flüssigkeit ab. Deshalb „entweder aufessen oder umfüllen“, so Lehmann.
      Lesen Sie weiter: Melaminharz-Geschirr setzt Schadstoffe frei
      ( Bildnachweis: birgitH / pixelio.de )

      Kategorien: Allgemein, Ernährung, Vorsorge, Wissenschaft | Kommentare deaktiviert für Dosenfrüchte nicht in Konserve lagern

      Comments are closed.