• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Frühjahrssonne für Glatzenträger gefährlich

      Von Gesundheits-News | April 16, 2011

      Endlich ist es Frühling und die Sehnsucht nach Sonne treibt viele bei schönem Wetter ins Freie. Aber auch schon die ersten Strahlen der Frühlingssonne sind nicht zu unterschätzen: Gerade im Frühjahr ist die schützende Ozonschicht in der Atmosphäre besonders gering und viel dünner als im Sommer. Gerade deshalb ist es wichtig, sich auch und vor allem im Frühling vor einer zu starken Sonneneinstrahlung zu schützen. Besonders Glatzenträger sind hiervon betroffen. „Die Kopfhaut oder auch die Wangen sind typische Stellen für den beginnenden hellen Hautkrebs“, warnt Professor Dr. Meinhard Schiller vom Hauttumorzentrum des Universitätsklinikums Münster (UKM). Er rät Männern, die einen hohen Haaransatz oder eine Glatze haben, sich mit einer Kappe oder einem Hut oder Sonnencreme vor intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen. Zu den empfindlichen, oft ungeschützten Hautstellen, die oft längerer Zeit starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, zählen auch Ohren und Handrücken. Auch hier ist ein Sonnenschutz angesagt.
      Den hellen Hautkrebs erkennt man in seinem Anfangsstadium an langsam wachsenden Tumoren, deren obere Hautschicht (Plattenepithelkarzinom) eine leichte Verhornung aufweist. Diese Verhornungen sehen aus wie schlecht abheilende Schürfwunden.
      Lesen Sie weiter: Sonnenbrand – was nun?

      Kategorien: Allgemein, Krankheiten, Männergesundheit, Vorsorge | Kommentare deaktiviert für Frühjahrssonne für Glatzenträger gefährlich

      Comments are closed.