• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Grippe: Raucher haben erhöhtes Sterberisiko

      Von Gesundheits-News | Oktober 22, 2010

      Das Rauchen nicht gesund ist, ist hinreichend bekannt. Doch Rauchen erhöht nicht nur die Gefahr, an Lungenkrebs zu erkranken, sondern auch an anderen, trivialeren Krankheiten. So bekommen Raucher auch viel schneller eine Grippe. Bei dieser müssen sie mit einem schlimmeren Krankheitsverlauf rechnen als Nicht-Raucher. „Bei Rauchern kommt es offenbar zu einer unkontrollierten, übersteigerten Immunreaktion bei der Abwehr der Influenza-Viren” erklärt Professor Dr. Bernd Schönhofer, Chefarzt der Klinik für Pneumologie und internistische Intensivmedizin am Krankenhaus Oststadt-Heidehaus in Hannover. Deshalb haben sie laut der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) auch ein erhöhtes Risiko, an einer schweren Grippe zu sterben.


      „Wer regelmäßig raucht, riskiert daher, dass sein Immunsystem bei der Erregerabwehr entgleist, was das Risiko von schweren Komplikationen wie einer Lungen- oder Herzbeutelentzündung und damit eines tödlichen Verlaufs erhöht. Im Gegensatz zu Älteren und chronisch Kranken, die aufgrund ihres schwächer werdenden Immunsystems durch Influenza-Viren stärker gefährdet sind, besteht bei Rauchern das Problem darin, dass ihre Immunabwehr unkontrolliert und unverhältnismäßig stark angefacht wird. Ihr Immunsystem verhält sich quasi so, als ob es zu einem Vorschlaghammer anstelle einer Fliegenklatsche greifen würde, um ein Insekt zu vertreiben,“ so Schönhofer. Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts rät Rauchern deshalb besonders eindringlich, sich gegen die saisonale Grippe impfen zu lassen. Besser sei es jedoch, ganz mit dem Rauchen aufzuhören.
      Lesen Sie weiter: Rauchen legt Krebsschutz-Gene lahm

      Kategorien: Allgemein, Ernährung, Grippe und Erkältung, Krankheiten | Kommentare deaktiviert für Grippe: Raucher haben erhöhtes Sterberisiko

      Comments are closed.