• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Krankenzusatzversicherung

      Von Gesundheits-News | Januar 28, 2011

      Die Gesundheitsreform 2011 hat einige Belastungen für die Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) mit sich gebracht. Der allgemeine Beitragssatz, der vorgibt, welchen Anteil seines Bruttoeinkommens ein Versicherter zahlen muss, wurde auf 15,5 Prozent erhöht. Der versicherte Arbeitnehmer muss nun 8,2 Prozent seines Bruttolohns übernehmen, der Arbeitgeber 7,3 Prozent. Auch gibt es nun keine Höchstgrenzen mehr bei den Zusatzbeiträgen, sodass diese von den Krankenkassen beliebig und pauschal festgelegt werden können. Zudem bietet jede gesetzliche Krankenversicherung lediglich eine medizinische Grundversorgung, wobei der Leistungsumfang immer geringer wird.

      Wer nicht zum Abschluss einer privaten Krankenversicherung berechtigt ist, sollte sich für private Krankenzusatzversicherungen entscheiden. Es sind dann für wenig Geld Leistungen möglich, die sonst Privatpatienten vorbehalten sind. Zu den versicherbaren Bereichen gehören unter anderem die Zahnmedizin, Krankenhausleistungen und die Chefarztbehandlung.

      Krankenzusatzversicherung – Kosten

      Während bei der gesetzlichen Krankenkasse die Beiträge auf Grundlage des Einkommens berechnet werden, ist die Beitragsberechnung bei einer Krankenzusatzversicherung einkommensunabhängig. Entscheidende Faktoren sind hier das Alter, das Geschlecht, der Beruf und das Gesundheitsbild des Versicherten.

      Bei der Krankenzusatzversicherung gilt natürlich, dass jede Leistung mit Kosten verbunden ist und man daher nur den Schutz wählen sollte, der individuell wirklich wichtig ist. Ebenso müssen die Gesundheitsfragen bei der Antragstellung so umfassend wie möglich beantwortet werden, da sonst im Ernstfall der Versicherungsschutz aufgelöst werden kann. Die Versicherung darf jederzeit aus dem Vertrag aussteigen, wenn der Versicherte beim Antrag falsche Angaben gemacht hat.

      Die Erweiterung des eigenen Gesundheitsschutzes durch Krankenzusatzversicherungen muss nicht teuer sein. Ein gesunder Mann im Alter von 30 Jahren bekommt eine solide Krankenzusatzversicherung schon für rund 35 Euro pro Monat. Bei der Suche nach einem auf den persönlichen Bedarf zugeschnittenen Angebot sollte man in jedem Fall einen Experten zurate ziehen.
      Weitere Informationen zur Krankenzusatzversicherung finden Sie auf www.finanzen.de unter „Krankenzusatzversicherung„.

      Kategorien: Krankenkassenvergleich | Kommentare deaktiviert für Krankenzusatzversicherung

      Comments are closed.