• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Leberschäden durch Paracetamol

      Von Gesundheits-News | September 2, 2015

      Paracetamol ist ein beliebtes Schmerzmittel, dass Kopfschmerzen und andere Arten von Schmerzen schnell abklingen lässt. Hinzu kommt, dass das Präparat rezeptfrei in Apotheken erhältlich ist. Doch wer dieses Schmerzmittel zu häufig oder in zu hohen Dosen einnimmt, der riskiert einen Leberschaden. Das berichten französische Forscher der Universität Bordeaux. Bei der Auswertung von Studien fanden sie heraus, dass von 114 arzneimittelbedingten Lebertransplantationen 111 auf eine stetige Überdosierung von Paracetamol zurückzuführen waren.
      Die Wissenschaftler fordern nun, die Packungsgröße rezeptfreier Paracetamol-Präparate auf maximal acht Gramm Wirkstoff zu reduzieren. In Deutschland dürfen rezeptfreie Schmerzmedikamente seit 2009 höchstens zehn Gramm Paracetamol enthalten.
      Die Studie wurde im Fachmagazin „British Journal of Pharmacology veröffentlicht.
      Lesen Sie weiter: Medikamente: Rezeptfrei bedeutet nicht harmlos

      Kategorien: Medizin, Wissenschaft | Kommentare deaktiviert für Leberschäden durch Paracetamol

      Comments are closed.