• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Medikamente auf Fernreisen doppelt mitnehmen

      Von Gesundheits-News | Juni 6, 2011

      Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben, sagt ein altes deutsches Sprichwort. Damit reisende Patienten keine böse Überraschung hinsichtlich ihrer mitgeführten Medikamente erleben, empfiehlt das Centrum für Reisemedizin (CRM), die benötigten Medikamente doppelt mitzunehmen: Einmal im Koffer und einmal im Handgepäck. Wer seine Arzneimittel auf diese Weise doppelt dabei hat, der ist auch dann medikamentös gut versorgt wenn das Gepäck abhanden kommt oder der Flieger Verspätung hat, so das CRM. Patienten, die verschreibungspflichtige Medikamente oder Spritzbesteck mit sich führen müssen, sollten zusätzlich eine ärztliche Bescheinigung dabeihaben, die sie den Zollbeamten vorlegen können, falls es am Zoll Probleme geben sollte. Dies gilt vor allem bei Reisen, die in Länder führen, die außerhalb des Schengen-Raumes liegen. Vor allem arabische Staaten sind hiervon betroffen. Zollprobleme gibt es auch oft bei morphinhaltigen Schmerzmitteln, die unter das Betäubungsgesetz fallen.


      Bei der Zusammenstellung der Reiseapotheke ist es auch wichtig, auf das Klima am Urlaubsort zu achten: So verliert zum Beispiel Insulin bei Temperaturen unter null Grad Celsius (im Frachtraum des Flugzeuges) und über 40 Grad Celsius (in der Sonne am Strand) seine Wirkung. Auch Kinderzäpfchen können höhere Temperaturen schlecht vertragen, weil sie dann aufweichen. Eltern sollten hier auf Saft und Tropfen ausweichen. Bei Hormonpräparaten wie beispielsweise der Antibabypille ist bei Fernreisen zudem auf die Zeitverschiebung zu achten: Die Hormonpräparate sollten in den gewohnten Abständen eingenommen werden, damit es zu keiner Unterversorgung kommt.
      Wer im fremden Urlaubsland nicht umhin kommt, dort Medikamente kaufen zu müssen, der sollte sich besonders auf dem afrikanischen und asiatischen Kontinent vor Fälschungen in Acht nehmen! Deshalb ist es ratsam, Arzneimittel nur in lizenzierten Apotheken zu entstehen, keinesfalls aber auf Märken oder Bazaren. Fälschungen lassen sich an schlecht bedruckten Verpackungen und Beipackzettel sowie an einen ungewöhnlichen Geruch oder im Falle von Tabletten einer brüchigen Konsistenz erkennen.

      Kategorien: Allgemein, Medizin, Vorsorge | Kommentare deaktiviert für Medikamente auf Fernreisen doppelt mitnehmen

      Comments are closed.