• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Mit dem Rauchen aufhören: Diese Medikamente helfen

      Von Gesundheits-News | Januar 5, 2011

      Mit dem Rauchen aufhören wollen viele. Doch leider ist dieses Vorhaben leichter gefasst als durchgeführt: Die meisten Raucher kommen trotz aller Bemühungen nicht weg vom Glimmstängel. Zur Rauchentwöhnung gibt es die unterschiedlichsten Medikamente und Hilfsmittel. Nun nahmen US-amerikanische Wissenschaftler ein Antidepressivum, das das Verlangen nach Zigaretten lindert und ein Medikament, dass den Rauchern den Nikotin-Kick bringt, genauer unter die Lupe: Bupropion und Vareniclin. Die Wirkung dieser beiden Stoffe war bereits bekannt, doch bisher war noch unerforscht, wie Bupropion und Vareniclin wirken und was sie im Gehirn der Abhängigen bewirken. Nun untersuchten dies Christopher Culbertson von der University of California in Los Angeles und seine Kollegen in einer Studie, indem sie die Gehirne von 30 Rauchern im Magnetresonanztomographen durchleuchteten. Dabei konzentrierten sich die Mediziner auf das Antidepressivum Bupropion. Die Wissenschaftler teilten die Raucher in zwei Probanden-Gruppen ein: Die eine Gruppe nahm Bupropion ein, die andere Gruppe bekam ein Placebo verabreicht. Die Raucher schauten sich einen Film an, in dem die Schauspieler rauchten. Dabei zeigte sich, dass die Teilnehmer, die Bupropion eingenommen hatten, im Gegensatz zu den Probanden, die nur das Placebo eingenommen hatten, relativ unbeeindruckt blieben. Auch ihr Gehirnareal, das bei starkem Verlangen aktiviert wird, zeigte wenig Auffälligkeiten.

      Den Wirkstoff Vareniclin untersuchte Teresa Franklin von der University of Pennsylvania in Philadelphia an 22 Studienteilnehmern. Vareniclin ist als Anti-Rauch-Medikament zugelassen. Es soll die Entzugsymptome lindern und den Effekt des Rauchens minimieren, indem es den Nikotin-Kick gehemmt. Die 22 Probanden bekamen ebenfalls entweder das Medikament oder ein Placebo verabreicht. Dann sahen sie sich im Magnetresonanztomographen liegend einen Film an, der Raucherszenen beinhaltete. Vor der Einnahme von Vareniclin reagierte der Teil des Gehirns, der mit Sucht in Verbindung gebracht wird, stark. Nach der Behandlung blieben diese Gehirnareale jedoch ruhiger. Die Wissenschaftler veröffentlichten ihre Ergebnisse im Fachmagazin „Archives of General Psychiatry“.

      Kategorien: Allgemein, Medizin, Wissenschaft | Kommentare deaktiviert für Mit dem Rauchen aufhören: Diese Medikamente helfen

      Comments are closed.