• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Ostereier sind keine Cholesterin-Falle

      Von Gesundheits-News | April 19, 2011

      Das bunte gefärbte, hart gekochte Osterei ist wohl das Lebensmittel, das sich zu Ostern größter Beliebtheit erfreut und am meisten verzehrt wird. Es findet sich in fast allen Osternestern. Eier stehen in dem Ruf, für einen hohen Cholesterinwert zu sorgen. Doch wer normale Blutfettwerte hat, der braucht zu Ostern nicht auf die bunten Eier zu verzichten. Der menschliche Körper könne über den Darm nur durchschnittlich 500 Milligramm Cholsterin pro Tag aufnehmen, erklärt Professor Dr. Achim Weizel, der Vorsitzender der Lipid-Liga in Wiesbaden. Daher bestehe nicht die Gefahr, dass der Körper über die Nahrung mit Cholesterin überladen werde, gibt der Mediziner Entwarnung. Patienten, die mit hohen Blutfettwerten zu kämpfen haben, sollten ihren Ei-Konsum jedoch begrenzen. Für sie empfiehlt es sich grundsätzlich mehr pflanzliche als tierische Fette zu sich zu nehmen. Zu hohe Blutfettwerte begünstigen Herz-Kreislauferkrankungen und Schlaganfälle.

      Kategorien: Allgemein, Ernährung | Kommentare deaktiviert für Ostereier sind keine Cholesterin-Falle

      Comments are closed.