• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Tai Chi stoppt Arthritis-Schmerz

      Von Gesundheits-News | November 8, 2010

      Tai Chi - der chinesische Volkssport lindert die Schmerzen bei Arthritis

      In China ist Tai Chi, das „Schattenboxen“ ein beliebter Volkssport. Bis ins hohe Alter üben die Menschen dort diesen Sport aus und bleiben durch ihn agil und beweglich. Nun untersuchten Wissenschaftler der University of North Carolina den positiven Effekt des chinesischen Schattenboxens. Sie kamen zu dem Entschluss, dass die langsamen Bewegungen von Tai Chi sowohl der Psyche, als auch den Gelenken gut tun. An der Studie nahmen insgesamt 354 Teilnehmer aus 20 Ortschaften in North Carolina und New Jersey teil. Alle Teilnehmer waren über 18 Jahre alt und litten an ärztlich diagnostizierter Arthritis. Trotz ihrer Krankheit waren sie in der Lage, sich ohne Hilfsmittel fortzubewegen. Bei den Übungen reichte es jedoch aus, wenn sie Tai Chi im Sitzen praktizierten. Im Rahmen der Studie teilten die Forscher die Teilnehmer nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen ein: Die erste Gruppe startete sofort mit einem achtwöchigen Tai-Chi-Kurs, die Vergleichsgruppe erst acht Wochen später. Beide Gruppen mussten sich vor Trainingsstart einem medizinischen Check unterziehen.

      Nach einem achtwöchigen Training wurde die Teilnehmer danach befragt, wie sie ihren Allgemeinzustand bewerten würden und wie sie nun ihren Alltag bewältigen können. Die Mediziner ermittelten auch die körperliche Leistungsfähigkeit der Probanden, indem sie die Patienten Kraft- und Balanceübungen ausführen ließen und ihr Gehtempo maßen. Dabei zeigte sich, dass das Tai-Chi-Training bei allen Arthritis-Patienten eine Besserung hervorgerufen hat: Die Erschöpfungszustände waren seltener geworden und die Schmerzen hatten abgenommen, zudem hatten sich die Balance und die Gelenksteifigkeit gebessert. Die Teilnehmer fühlen sich aber nicht nur körperlich, sondern auch psychisch wohler. „Unsere Studie zeigt, dass Tai Chi für Menschen mit den verschiedensten Formen von Arthritis positiv wirkte, Fibromyalgie, rheumatoide Arthritis und Osteoarthritis eingeschlossen“, zieht Leigh Callahan, Hauptautor der Studie Bilanz. „Die Befragung zu psychologischen Aspekten hat darüber hinaus ergeben, dass die Patienten von Tai Chi auch durch einen Zugewinn an Lebensfreude profitieren konnten.“ Die Forscher stellten ihre Studienergebnisse auf dem Jahrestreffen des American College of Rheumatology in Atlanta vor.
      Lesen Sie weiter: Muskeltraining: Hilfe bei rheumatoider Arthritis
      ( Bildnachweis:  © Susanne Güttler – Fotolia.com )

      Kategorien: Allgemein, Alternative Medizin, Bewegung, Krankheiten, Wellness, Wissenschaft | Kommentare deaktiviert für Tai Chi stoppt Arthritis-Schmerz

      Comments are closed.