• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Vitamin-B-Therapie schädlich für Diabetiker

      Von Gesundheits-News | April 28, 2010

      Ein Abbau der Nierenfunktion ist bei Diabetikern eine der häufigsten Folgeerkrankungen. Bei der so genannten „diabetischen Nephropathie“ zerstört der Diabetes die feinen Gefäße der Nieren, welche bei der Filterung des Blutes eine Schlüsselrolle spielen. Bis jetzt wurden betroffene Diabetiker mit einer Therapie mit hoch dosiertem Vitamin B behandelt. Eine Kombination aus den Vitaminen B6, B12 und Folsäure kann nämlich den Homocysteinspiegel senken. Doch nun warnt ein kanadisches Forscherteam um Andrew House von der University of Western Ontario im Fachmagazin „JAMA“ davor, Diabetespatienten mit einer Vitamin-B-Therapie zu behandeln. Die Wissenschaftler haben nämlich herausgefunden, dass ein Übermaß an B-Vitaminen das Fortschreiten der diabetischen Nephropathie nicht verhindert, sondern beschleunigt! Im Rahmen ihrer Studie untersuchten die Mediziner 238 Diabetiker mit Nephropathie, von denen nur ein Teil über einen längeren Zeitraum Vitamin-B-Tabletten bekam. Die Wissenschaftler stellten nicht nur fest, dass sich deren Nierentätigkeit verschlechterte, sondern sich auch die Risiken für einen Schlaganfall und Gefäß- und Herzkrankheiten verdoppelten.

      Die eine Hälfte der nierenkranken Diabetiker bekam über einen Zeitraum von drei Jahren täglich 2,5 Milligramm Folsäure, 25 Milligramm Vitamin B6 und ein Milligramm Vitamin B12, die andere Hälfte nahm ein Scheinpräparat ein. Während der gesamten Zeit überprüften Andrew House und sein Team den Homocysteinspiegel im Urin und die glomeruläre Filtrationsrate. Diese gibt Auskunft über die Funktionsfähigkeit der Nieren. Zudem beobachteten sie sie die Häufigkeit von Schlaganfällen, von Herzerkrankungen und von Gefäßerkrankungen. Bei den Patienten, die die Vitamin-B-Therapie erhielten sank zwar der Homocysteinspiegel im Urin, jedoch verschlechtere sich ihre Nierenfunktion deutlich. Auch traten bei ihnen Schlaganfälle und Herz- und Gefäßkrankheiten viel häufiger auf. Nach Einschätzung der kanadischen Mediziner ist eine Vitamin-B-Therapie nur für Menschen mit normaler Nierenfunktion sinnvoll, da sie die überschüssigen wasserlöslichen Vitamine mit dem Urin wieder ausscheiden können. Nierenkranke allerdings sollten keine hohen Dosen von B-Vitaminen erhalten.

      Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vitamin-B-Therapie schädlich für Diabetiker

      Comments are closed.