• Kategorien

  • Archive

  • Neue Kommentare

    • Schlagwörter

    • Sites

    • Meta

    • « | Home | »

      Weiße Zähne: Die effektivsten Mittel der ästhetischen Zahnmedizin

      Von Gesundheits-News | Oktober 2, 2015


      Kaum schlagen wir eine Zeitung oder ein Prospekt auf, lächeln uns Menschen mit schneeweißen Zähne an. Weiße, strahlende Zähne stehen für Jugend, Gesundheit und sind ein ersehntes Schönheitsideal. Aber nicht nur das: Wie das renommierte King’s College in London herausfand, haben Menschen mit einem strahlenden Lächeln nicht nur mehr Glück in der Liebe, sondern auch bessere Karriereaussichten.
      Leider haben nur die wenigsten von uns von Natur aus strahlend weiße Zähne. Zudem lassen Kaffee, Tee und Nikotin sich den Zahnschmelz mit der Zeit dunkel färben. Kein Wunder, dass viele Betroffenen zu allen nur erdenklichen Mitteln greifen, um die Zähne aufzuhellen. Dr. Benno Jaspers, der die Zahnarztpraxis seines Vaters in Bielefeld in zweiter Generation betreibt, rät allerdings davon ab, Bleachings von Discounter oder aus dem Supermarkt anzuwenden, denn diese brächten erfahrungsgemäß nicht den erhofften Nutzen und würden nur dem Zahnschmelz schaden. In seiner Praxis und auf seiner Homepage www.dr-jaspers.de informiert und berät Jaspers über ästhetische Zahnmedizin. Nach einer ausführlichen Untersuchung und Befundaufnahme mit Fotos und Modellen bekommt der Patient hier gezeigt, wie seine Zähne jetzt aussehen und in Zukunft aussehen könnten.


      Um hartnäckige Verfärbungen von Kaffee, Tee und Nikotin nachhaltig zu beseitigen, rät der Dentist zu einem sogenannten „In-Office-Bleaching“. In der Praxis wird ein Bleichgel auf die Zähne aufgetragen und die Zähne werden mit einer Speziallampe bestrahlt. Diese Prozedur intensiviert den Bleicheffekt. Nun wird das Bleichgel wieder gründlich abgespült und die Zähne mit einem Fluorid-Gel versiegelt. Nach dieser Behandlung darf der Patient drei Stunden nicht essen und trinken. In der Regel sind drei Sitzungen nötig, um strahlend weiße Zähne zu erhalten.
      Eine andere zahnmedizinische Methode, ein strahlendes Lächeln zu bekommen, sind Veneers. Bei Veneers handelt es sich um hauchdünne Verblendschalen aus Keramik. Sie werden auf die Zähne aufgebracht und kaschieren nicht nur Verfärbungen, sondern auch Zahnfehlstellungen und andere Unebenheiten. Die Veneers werden auf die Zahnfarbe des Patienten abgestimmt. Sie haben eine hohe Transluzenz. Diese Eigenschaft, Licht teilweise durchzulassen und teilweise zu reflektieren verleiht laut Jaspers den Veneers den leicht durchsichtigen Schimmer von natürlichem Zahnschmelz. Die Veneers werden auf die Schneide- und Eckzähne aufgesetzt. Davor müssen diese Zähne leicht angeschliffen werden. Es wird ein Gebissabdruck genommen, nachdem die Veneers individuell und passgenau angefertigt werden. Bis die endgültigen Veneers zur Verfügung stehen, bekommt der Patient provisorische aufgeklebt. Veneers sind eine nachhaltig und dauerhafte Lösung: Sie halten bis zu 15 Jahren.
      ( Bildnachweis: © Ocskay Bence – Fotolia.com )

      Kategorien: Allgemein, Beauty, Zahnmedizin | Kommentare deaktiviert für Weiße Zähne: Die effektivsten Mittel der ästhetischen Zahnmedizin

      Comments are closed.